Rechtswissenschaftliches Symposium 2015

Symposium «Gesundheitsrecht am Puls der Zeit Grauzone Doping»

Höher, schneller, weiter, und länger: Die Verwendung von (illegalen) Mitteln und Techniken zur menschlichen Leistungssteigerung ist nicht nur ein Phänomen im Sport. Längst finden verschiedenste Methoden und Mittel zur Intervention in den menschlichen Organismus zur Veränderung der menschlichen Fähigkeiten und/oder Gestalt im Sinne einer «Verbesserung» bzw. Leistungssteigerung in allen Bereichen des menschlichen Lebens, in allen Gesellschafts- und Altersschichten Anwendung: ob Topmanager, Freizeitsportler, Schüler, Partygänger oder Wissenschaftler. Die Liste lässt sich beliebig verlängern. Neben pharmakologischen Substanzen (Stichwort: Neuro-Enhancement) geraten zunehmend auch technische Methoden und Hilfsmittel (Stichwort: Technik-Doping) in den Fokus der Diskussion. Mittel und Techniken zur Steigerung der menschlichen Leistungsfähigkeit und ihre An- und Verwendung bewegen sich in einer Grauzone. So sind beispielsweise die rechtlichen und medizinischen Grenzen zwischen dem Einsatz einer pharmakologischen Substanz als Medikament oder deren Verwendung zur verbotenen Leistungssteigerung fliessend.

Das Symposium fand am Freitag, 6. November 2015 statt.

Detailliertes Programm
Zum Flyer »