Doktoratsstudium Medizinische Wissenschaft (Dr. scient. med.)

Das Medizinstudium ist in nahezu allen Ländern primär eine berufsvorbereitende Ausbildung. Die Vermittlung wissenschaftlichen Forschens und Arbeitens ist dabei meist nicht das Hauptziel des Grundstudiums. Wir bieten Medizinern und Naturwissenschaftlern eine dissertationsbegleitende Weiterbildung an, die zu einem medizinischen Doktorat führt.

Studienziel
Unser Studium fördert das Verständnis für Methoden und Kompetenzen einer wissenschaftlichen, interdisziplinären Zusammenarbeit zwischen klinischer Forschung und Grundlagenforschung. Unser Studienprogramm macht die Teilnehmenden mit Methoden und Konzepten der medizinischen Wissenschaften vertraut und bereitet sie auf eine Tätigkeit in der vorwiegend klinisch orientierten Forschung vor. Es vermittelt Kompetenzen, über die Spitzenkräfte in Medizin und Naturwissenschaften heute und morgen verfügen müssen, um den stets steigenden Herausforderungen in Wissenschaft und Praxis problemlösend begegnen zu können. Die Studierenden werden für eine erfolgreiche Übernahme von Führungsaufgaben vorbereitet.

Zielgruppe
Angesprochen sind Personen mit einem erfolgreich abgeschlossenen, fachlich einschlägigen universitären Studium, die im Rahmen ihrer derzeitigen oder zukünftigen Tätigkeit Forschungskompetenz erlangen oder weiter ausbauen wollen. Als fachlich einschlägig werden alle absolvierten Studienrichtungen verstanden, in deren Curricula die Vermittlung von medizinisch und/oder naturwissenschaftlich relevanten Kenntnisse und Fertigkeiten im Vordergrund steht. Insbesondere richtet sich das Studium an Absolventinnen und Absolventen der Studienrichtungen Humanmedizin/Zahnmedizin, Biologie/Biochemie/Biophysik/Pharmakologie oder Sportwissenschaften/Ernährungswissenschaften/Psychologie.

Für Studierende, die keine der obgenannten Studienrichtungen absolviert haben, besteht die Möglichkeit, «sur dossier»  in das Studium aufgenommen zu werden. Dieser Weg kann von Absolventinnen und Absolventen von Fachhochschulen (Universities of Applied Sciences) beschritten werden, die dann in das Studium aufgenommen werden, wenn das absolvierte Fachhochschulstudium vom Aufbau und Inhalt her einem naturwissenschaftlichen Studium entspricht und sie den Nachweis erbringen, dass sie mit ihrem Fachhochschulstudienabschluss auch an einer anderen staatlich anerkannten Universität eine Zulassung zu einem medizinisch/naturwissenschaftlich-orientierten Doktoratstudium erhalten.

Die Aufnahmekommision der UFL (bestehend aus der Studienleitung, dem Dekan, einem Vertreter des wissenschaftlichen Beirats und dem Rektor) prüft die eingegangenen Bewerbungen anhand der obgenannten Kriterien und spricht die Zulassung oder Ablehnung aus. Zusätzlich werden Vorstellungsgespräche mit den Bewerberinnen und Bewerbern durchgeführt. Diese werden anschliessend schriftlich informiert.

______________________
Akkreditiert durch