Sie sind hier:

P-R

Peter Prast, Dr. iur., MBA

Peter Prast, Dr. iur., MBA

Mitglied des Universitätsrates

Vita
Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Innsbruck und Wien; 1990 Sponsion zum mag. iur. (Innsbuck); 1997 Promotion zum Dr. iur. HSG an der Universität St. Gallen; 2002 Master of Business Administration (MBA) an der Universität Chicago. Seit 2010 Delegierter des Verwaltungsrates von Jura Trust AG, einer liechtensteinischen Treuhandgesellschaft. In den Jahren 2003 bis 2009 Oberrichter bzw. Ersatzrichter beim 3. Senat des FL Obergerichts im Nebenamt. 2007 bis 2009 Dozent an der damaligen Universität für Humanwissenschaften, Nachdiplomstudium Vermögensrecht. Seit 2012 Mitglied des Vorstandes der Liechtensteinischen Treuhändervereinigung. Publikationen zum liechtensteinischen und internationalen Gesellschafts- und Stiftungsrecht.

Christoph Reymann, Prof. Dr. iur., LLM. Eur.

Christoph Reymann, Prof. Dr. iur., LLM. Eur.

Professor für Privat- und Wirtschaftsrecht sowie Europarecht, Dozent «Dr. iur.»

Kontakt
Prof. Dr. Christoph Reymann
E-Mail christoph.reymann@ufl.li
www.notar-reymann.de

Vita
Nach humanistischem Abitur Studium der Rechtswissenschaften an der Universität des Saarlandes (UdS) in Saarbrücken mit Studienaufenthalt an der University of Warwick (UK) im Rahmen des trilingualen Programms «Lille-Saarbrücken-Warwick». Nach dem ersten juristischen Staatsexamen (Ende 1999) Beginn des Referendariats am Saarländischen OLG, zweites juristisches Staatsexamen im März 2002. Während des Studiums und des Referendariats studentische und wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Staats-, Verwaltungs- und Völkerrecht bei Prof. Dr. Wilfried Fiedler an der UdS. Aufbaustudium «Europäische Integration» am Europa-Institut der UdS zur Erlangung eines Magisters des Europarechts (LL.M. Eur.) mit Schwerpunkt «Europäischer Menschenrechtsschutz»; Magisterarbeit zum Thema «Die rechtliche Eingrenzung schädlichen Steuerwettbewerbs». Promotion an der UdS mit einem Thema zum Europäischen Kartellrecht. Stagiaire bei Linklaters, Oppenhoff & Rädler im Bereich Tax & Corporate in München. Im September 2003 Aufnahme in den Anwärterdienst als Notarassessor im Bereich der Saarländischen Notarkammer. Habilitation bei Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. Michael Martinek mit einem Thema zu dem Sonderprivatrecht der Handels- und Verbraucherverträge; im Jahre 2008 Verleihung der venia legendi für Bürgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Europarecht, Rechtsvergleichung und IPR durch die UdS. Ab 2008 Referent des Deutschen Notarinstituts (DNotI) in Würzburg, von 2009 bis 2016 stellvertretender Geschäftsführer des DNotI und Leiter des Referats «Allgemeines und Immobilienrecht». Seit 2016 Notar in Neustadt b. Coburg, Bayern.

Willi A. Ribi, Prof. Dr. sc. nat. habil.

Willi A. Ribi, Prof. Dr. sc. nat. habil.

Wissenschaftlicher Beirat

Kontakt
Prof. Willi A. Ribi
E-Mail willi.ribi@ufl.li

Vita
Geboren am 27. Februar 1943 in Chur. Studium der Zoologie in Zürich, Promotion Universität Zürich (1974). Research Fellow, Research School of Biological Sciences, Australian National University, Canberra (1974-78). Max Planck Institut für Biol. Kybernetik, Tübingen (1978-80). 1980 Habilitation an der Universität Tübingen. Ablehnung einer Berufung als o. Professor an die FU Berlin (1980), Schuldirektor der Stadt Chur (1980-87), apl. Professor Univ. Tübingen (1987-2008). Direktor der Hochschule Chur (1987-2003). Prorektor der Universität für Humanwissenschaften im Fürstentum Liechtenstein (2002-2004). Gründer und Rektor (2004-2009) der neu konzipierten Privaten Universität im Fürstentum Liechtenstein (UFL). Visiting Fellow, Research School of Biological Sciences, Australian National University, Canberra (2003-2009). Visiting Professor, Department of Cell and Organism Biology, Lund University, Sweden (2002-2013). Visiting Professor Zhejang University, Hangzhou, China (2012). 2010 Berufung zum Adjunct Professor des Forschungszentrums Medizin, Biologie und Umwelt der Australian National University, Canberra. Seit 2014 Guest Professor an der Karolingska Universität Lund, Schweden.

Schlüsselworte
Neurobiologie

Walter F. Riesen, Prof. Dr. phil. nat. Dr. med. h. c.

Walter F. Riesen, Prof. Dr. phil. nat. Dr. med. h. c.

Wissenschaftlicher Beirat

Kontakt
Prof. em. Dr. Dr. h. c. Walter F. Riesen
Hintergasse 65
CH-8253 Diessenhofen
E-Mail wf.riesen@bluewin.ch

Vita
Geboren am 14. Juni 1939 in Bern. Studium der Naturwissenschaften in Bern, Promotion Univ. Bern (1969). Habilitation im Fach Immunologie Univ. Bern (1977), n.a. Extraordinarius an der Univ. Bern für Immunologie (1983), Prof. Associé für Klinische Chemie an der Univ. Neuchâtel (1988), Dr. h. c. Med. Fakultät Univ. Zürich (2001), Direktor Inst. Klinische Chemie & Haematologie (1990) und Inst. Klinische Mikrobiologie & Immunologie (2004), Kantonsspital St. Gallen, inzwischen emeritiert.

Schlüsselworte
Lipoproteine, kardiovaskuläre Risikofaktoren, Atherosklerose

Hannelore Riesner, PD Dr. rer. nat. habil.

Hannelore Riesner, PD Dr. rer. nat. habil.

Mitglied des Universitätsrates

Kontakt
PD Dr. Hannelore Riesner
E-Mail ha.riesner@uni-duesseldorf.de

Vita
Studium der Biologie (1971-1975) mit dem Schwerpunkt Biochemie an der Universität Leipzig. Weiterbildung in Theoretischer Medizin und Hochschulpädagogik. Promotion an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (1988 ) zur Circadian Rhythmik der Leistungsfähigkeit. Oberassistentin am Institut für Sportmedizin in Leipzig. Wissenschaftliche Betreuung und Koordinatorin  am Olympiastützpunkt Niedersachsen u.a. Deutsche Wasserball Nationalmannschaft. Lehrstuhlvertretung an der Heinrich- Heine-Universität Düsseldorf ( HHU). Habilitation an  der Universität Bonn (2000) zu Beanspruchung und Belastbarkeit in unterschiedlichen Sport-und Altersbereichen . Venia legendi für Sportwissenschaft (Sportbiologie /Trainingslehre). Direktorin der Trainerakademie  Köln (2001-2005). Gastprofessorin an der Karl-Franzens-Universität Graz (2008/09). Dozentin an der HHU zu den Themen Altern, Gesundheit, Sport und Bewegung. Consulting im Stiftungswesen und von Studiengängen. Botschafterin der HHU für Stipendien. Mitglied des Kuratoriums der «Gründerstiftung zur Förderung von Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs an der HHU».

Gert Risch, Dr. sc. nat., dipl. pharm. ETH

Gert Risch, Dr. sc. nat., dipl. pharm. ETH

Präsident des Universitätsrates

Kontakt
Dr. Gert Risch
Labormedizinisches zentrum Dr Risch
Landstrasse 157
FL-9494 Schaan
Fon +423 235 50 60
E-Mail risch@risch.ch

Vita
Geboren am 29. Mai 1937, verheiratet, zwei Söhne.
1956 eidg. Matura in Stans, 1962 eidg. Staatsexamen zum dipl. pharm. ETH, danach Verwalter öffentlicher Apotheken in St. Moritz, Davos und Chur, 1965 Assistent am chem. Zentrallabor des Universitätsspitals Zürich, 1969 Doktorat in klinischer Chemie an der ETH Zürich, danach Auftrag zum Bau eines Zentral labors in Vals/llanz, 1970 Eröffnung eines polyvalenten medizinischen Privatlabors in Schaan, 1975 Übernahme eines Privatlabors in Schaffhausen und Gründung der Firma LABODATA AG, 1992 Um-und Ausbau Labor Schaan, 1994 Kauf einer Liegenschaft und Ausbau des Labors Schaffhausen, 2004 Aufbau einer Laborkette in der Schweiz.
Mitgliedschaften: FAMH, AACC (American Society of Clinical Chemistry), Schweizerische Gesellschaft für klinische Chemie, Schweizerische Gesellschaft für Rechtsmedizin.
Dissertation: «Remissionsmessungen in der Dünnschichtchromatographie und deren Anwendung zur quantitativen Bestimmung von Serumlipiden», Dissertationsleiter Prof. Dr. J. Büchi, ETH Zürich und Prof. Dr. H. Rosenmund, Korreferent, Universität Zürich.
Publikationen: div., u.a. SMW, Praxis, Ars Medici, Hauszeitung RiPort No 1 bis 69, LABORMANUALs, Bücherbeiträge.
Politische Funktionen und Ämter: 1964-1972 Mitglied Kultur-und Jugendbeirat der Regierung, 1972-? Mitglied der Hochschulkommission der Regierung, 1975-1982 Gemeinderat Vaduz, Vorsitzender der Betriebs-u. der Baukommission des Spitals Vaduz und Vorsitzender der Denkmalschutz-und Ortsbildpflegekommission, 1986-1989 stellvertretender Landtagsabgeordneter, 1987-1989 Vizepräsident FBP Oberland, seit 1986 Mitglied der Sanitätskommission der Regierung, der Vorsorgekommission der Regierung und der Aidskommission der Regierung, seit 1991 Mitglied «Pro Liechtenstein», 2000-2004 stellvertretender Regierungsrat, seit 2002 Mitglied der eGN (elektronisches Gesundheitsnetz), seit 2009 Vorsitzender der UFL.
Mitgliedschaften: Gründer des VLD (Verein der Labordiagnostiker), Mitbegründer des Dachverbandes der Gesundheitsberufe, Liechtensteinische akademische Verbindung Rheinmark, Historischer Verein, Kunstgesellschaft (Präsident 1992-2000), Elternvereinigung Liechtensteinisches Gymnasium (Präsident 1984-1988), Rotary Club Liechtenstein, Liechtensteinischer Alpenverein, Skiclub Triesen, Skiclub Schaan, Tennisclub Vaduz Gesellschaft Schweiz-Liechtenstein.

Lorenz Risch, Prof. Dr. med., MPH

Lorenz Risch, Prof. Dr. med., MPH

Mitglied des Universitätsrates

Kontakt
Prof. Lorenz Risch
Landstrasse 157
FL-9494 Schaan
Fon +423 235 50 60
Fax +423 235 50 70
E-Mail ril@lmz-risch.ch

Vita
Geboren 1969 in Zürich; Matura Liechtensteinisches Gymnasium Vaduz (1988); Studium der Medizin in Bern; Promotion Universität Bern (1998); Master of Public Health (MPH) Harvard University Boston (2007); Assistenzarzttätigkeit Universitätsspital Zürich, Kantonsspitäler Aarau & Luzern, Landeskrankenhaus Feldkirch; Oberarzt Kantonsspital Aarau; Spezialist labormedizinische Analytik (2002); FA Innere Medizin FMH (2005); FA medizinische und chemische Labordiagnostik (2005); Habilitation im Fach klinische Biochemie an der Medizinischen Universität Innsbruck (2007); Mitglied Geschäftsleitung labormedizinische zentren Dr. Risch; Privatpraxis für Innere Medizin; Research Associate Vorarlberg Institute of Vascular Investigation and Treatment (VIVIT).

Schlüsselworte
Arterielle Hypertonie, chronische Nierenerkrankungen, diagnostische Tests, kardiometabolische Forschung, epidemiologische Forschung, klinische Forschung

Christian Ritter, lic.iur., RA

Christian Ritter, lic.iur., RA

Mitglied des Universitätsrates

Vita
1985-1990 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Freiburg, 1991 Juristischer Mitarbeiter der Regierung des Fürstentums Liechtenstein, 1991 bis 1996 Konzipient bei Dr. Hp. Jehle, RA, Vaduz, 1995 Ablegung der liechtensteinischen Rechtsanwaltsprüfung, 1996-1997 Nachdiplomstudium «Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht» an der Universität St. Gallen (M.B.L-HSG), 1997-2001 Landrichter in Vaduz, Einzelrichter in Zivil- und Strafsachen, Vorsitzender des Fürstlichen Land- und Jugendgerichtes, seit 2002 Partner bei Ritter & Ritter Advokatur, Vaduz, seit 2005 Partner bei Ritter & Ritter Consult, Vaduz, seit 2011  Verwaltungsrat der SGS Industrial Services AG, Schaanwald.
1991-1993 Stellv. Vorsitzender der Kommission zur Prüfung von provisorisch angestellten Lehrern, 1997-2001 Mitglied der Prüfungskommission für Wirtschaftsprüfer, 1997-2013 Präsident der Familienhilfe Unterland (Ehrenamt), 2005-2013 Präsident der Beschwerdekommission für Verwaltungsangelegenheiten, 2010-2012 Präsident der Landesgrundverkehrskommis­sion, seit 2012 Vizepräsident der Landesgrundverkehrskommission, seit 2012 Präsident der Landessteuerkommission.