Sie sind hier:

Wir über uns

Die Private Universität im Fürstentum Liechtenstein (UFL) wurde im Herbst 2000 als gemeinnützige Stiftung nach liechtensteinischem Recht gegründet. Sitz der Universität ist die südlich von Vaduz gelegene Gemeinde Triesen.

Die UFL besitzt die staatliche Anerkennung und das Promotionsrecht. Derzeit werden die Medizinisch-Wissenschaftliche Fakultät und die Rechtswissenschaftliche Fakultät geführt. Sämtliche Abschlüsse der UFL sind u.a. in den Staaten des EU/EWR-Raumes anerkannt.

Unser auffälligstes Merkmal ist die persönliche Betreuung der Studierenden durch die Lehrenden und das Universitätspersonal. Anstelle eines starren Lehr- und Forschungsangebotes wird an der UFL auf die jeweiligen Bedürfnisse der Auszubildenden und Forschenden eingegangen. Die Anzahl der Studierenden ist limitiert, um so den persönlichen Charakter der Institution beibehalten zu können.

Durch diese Stärken unterscheiden wir uns von anderen Universitäten:

  • Intensive und persönliche Betreuung:
    Der ständige persönliche Kontakt zwischen Dozierenden und Studierenden ist uns ein wichtiges Anliegen.
  • Teaching on demand – Fachkräfte vor Ort:
    Die UFL bietet ein Engagement von Experten und Expertinnen an, das sich an den Inhalten der Module der Studienprogramme orientiert. Es werden herausragende Dozierende aus den betreffenden Teilgebieten zu aktuellen Themen eingeladen.
  • Persönlicher Kontakt zu den Lehrkräften:
    Ausgezeichnete und renommierte Wissensträger vermitteln den Studierenden über das Dissertationsgebiet hinaus Einführungen in andere Teilgebiete und ermöglichen es ihnen somit, zusätzlich zum «State of the Art» auch wichtige Bezugspersonen ihres Fachs persönlich kennen zu lernen. Dies dient nicht zuletzt auch dem Aufbau eines persönlichen Netzwerks.
  • Internationale Kooperation und Vernetzung:
    Die internationale Vernetzung mit Universitäten und Forschungsinstitutionen gewährleistet den Austausch von Studierenden und Dozierenden und ermöglicht den Zugang zu modernen Forschungseinrichtungen.

Weiterbildung an der UFL bedeutet nicht nur neue Wissensvermittlung, sondern auch Wissensaustausch – sowohl mit Studienkolleginnen und -kollegen als auch mit den Lehrkräften, denn auch in diesem Bereich ist der Lehrbetrieb individuell und massgeschneidert.