Zurück zur Übersicht

Grosse Chirurgen – grosser Schnitt: Stimmt das noch für die Frauenheilkunde?

Donnerstag, 27. September 2018 19:30 Uhr
Liechtensteinische Musikschule, Landstrasse 220, 9495 Triesen 

Ein berühmter deutscher Chirurg des 19. Jahrhunderts prägte den Satz, dass grosse Chirurgen an grossen Schnitten zu erkennen seien. Für die damalige Zeit hat das wahrscheinlich gestimmt: Heute ist die Ausdehnung der Krankheit in aller Regel vor der Operation bekannt, und es wurden Instrumente und Techniken entwickelt, mit denen über ganz kleine Schnitte auch grössere Operationen durchgeführt werden können. Auch bedingen grössere Schnitte einen längeren Krankheitsaufenthalt statt. Grosse Operations-Schnitte haben aber auch Nachteile. Abgesehen von grossen Narben steigern Sie das Risiko für Verwachsungen und Infektionen, die mitunter lebensbedrohliche Folgen haben können. Zu diesem Thema spricht Prof. Dr. René Hornung. Er ist einer der renommiertesten Schweizer Gynäkologen und leitet seit 2008 die Frauenheilkunde am Kantonsspital St. Gallen. Neben der Behandlung von Tumorerkrankungen sind Operationen mit kleinen Schnitten ein Arbeitsschwerpunkt von Professor Hornung.

    Zurück zur Übersicht
    Zum Inhalt springen