Aufbau und Module

Das Doktoratsstudium besteht aus der Durchführung und dem Verfassen einer eigenständigen Forschungsarbeit sowie curricularen Anteilen im Umfang von 38 ECTS-Kreditpunkte (ECTS-KP).

Der Besuch und die aktive Teilnahme an den angebotenen Lehrveranstaltungen während dem curricularen Anteil sowie das Bestehen der entsprechenden Leistungsnachweise bilden die Voraussetzung für die Zulassung zur Promotion.

Die Leistungsnachweise zu den prüfungsrelevanten Lehrveranstaltungen weren in Form von Semesterprüfungen erbracht. Semesterprüfungen sind schriftliche Gesamtprüfungen, in denen die Lehrinhalte definierte Teile von Studienabschnitten (prüfungsrelevante Lehrveranstaltungen) geprüft werden. Prüfungsrelevante Lehrveranstaltungen werden den Studierenden zu Beginn des Studiendurchgangs zur Kenntnis gebracht.

 

Modul

ECTS-KP

Modul 0:  Einführung und Orientierung

1

Modul 1:  Scientific Writing

6

Modul 2:  Kernkompetenzen eigenständigen vertiefen wissenschaftlichen Arbeitens

7

Modul 3:  Fachspezifische Kompetenzen eigenständigen vertiefen wissenschaftlichen Arbeitens

5

Modul 4:  Kommunikation und Präsentation

3

Modul 5:  Biometrie und Statistik

5

Modul 6:  Ethik in Wissenschaft und Forschung

3

Modul 7: Wissenschaftliches Forum

6

Modul 8: Wahlfächer

2

Total Module (inkl. Prüfungen)

38

Mündlich Promotionsprüfung

2

Dissertation (klassische Dissertationsschrift oder kumulative Arbeit)

140

Total ECTS-Punkte Gesamtes Studium

180

 

Doktorandenkolloquium

Das Modul «Wissenschaftliches Forum» sieht vier Doktorandenkolloquien – «Scientific Report», «Progress Report», «Leistungsschau/Rehearsal I» und «Leistungsschau/Rehearsal II» – vor, welche zur Diskussion unter den Studierenden und mit den Dozierenden dienen. Jeder Studierende muss verpflichtend die Doktorandenkolloquien besuchen. Im ersten Doktorandenkolloquium muss ein Exposé der geplanten Dissertation vorgestellt werden. Bei den darauffolgenden Kolloquien stehen inhaltliche Aspekte im Zentrum.

Zum Inhalt springen