Zurück zur Übersicht

Qualität im Gesundheitswesen – eine gesundheitsökonomische und gesundheitspolitische Annäherung

Donnerstag, 08. Oktober 2020 18:30 Uhr
Liechtensteinischen Musikschule Triesen, Landstrasse 220, 9495  Triesen 

In den letzten Jahren ist die Qualität von Gesundheitsleistungen immer mehr in den Fokus der Finanzierer des Gesundheitswesens und der Gesundheitspolitik geraten. In verschiedenen Ländern wurden Einrichtungen geschaffen, welche Gesundheitsindikatoren messen und Leistungserbringer vergleichend darstellen. Neue gesetzliche Rahmenbedingungen verpflichten die Leistungsanbieter zu kontinuierlichen Verbesserungsprozessen. Doch was bedeutet Qualität bei Gesundheitsleistungen? Wer beurteilt Qualität? Wie geht die Entwicklung weiter? Dazu spricht Prof. Dr. oec. Bernhard Güntert im Rahmen seiner Antrittsvorlesung an der Privaten Universität im Fürstentum Liechtenstein (UFL). Er studierte und promovierte an der Universität St. Gallen und an der School of Public Health der Loma Linda University (CA, USA). Nach mehreren Jahren am Interdisziplinären Forschungszentrum für Gesundheit in St. Gallen wechselte er als Professor für Management und Ökonomie an die School of Public Health an der Universität in Bielefeld, welche er mehrere Jahre als Dekan leitete. In der Folge wechselte er 2004 an die Private Universität für Gesundheitswissenschaften (UMIT) nach Tirol. Heute ist Prof. Güntert beim Krankenversicherungsverband curafutura verantwortlich für Qualität, Evaluation und Innovation. Zudem ist er Lehrbeauftragter an verschiedenen Hochschulen in Deutschland, Schweiz und Österreich und hat ein Teilzeitpensum an der UFL.

 Prof. Dr. Bernhard Güntert, Triesen

Zurück zur Übersicht
Zum Inhalt springen