Zurück zur Übersicht

Sportrecht im Alpenraum

Donnerstag, 04. April 2019 19:30 Uhr

Dr. Andreas Ermacora, Rechtsanwalt in Innsbruck, Präsident des Österreichischen Alpenvereins

 

Wenn es unter der Beteiligung von Aufsichtspersonen, Schilehrern, Bergführern o.ä. zu einem Unfall mit Personenschaden kommt, ermittelt zunächst die Staatsanwaltschaft, ob eine strafrechtliche Verantwortung gegeben ist. Anhand von Fällen aus seiner beruflichen Praxis wird Dr. Ermacora darlegen, worauf es vor Gericht ankommt, wie die Justiz entscheidet und welche Rolle den Sachverständigen zukommt. Nicht selten kommt es nach Abschluss eines Strafverfahrens, auch wenn dieses mit Einstellung oder Freispruch endet, zu einem Schadenersatzverfahren vor dem Zivilgericht. Der Referent wird auf die Unterschiede und die Beweislastverteilung eingehen und über die Lösung von Fällen mit Auslandsbezug berichten.

Moderation: Dr. Alexander Ospelt, LL.M., Rechtsanwalt in Schaan, Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der UFL

Zurück zur Übersicht
Zum Inhalt springen