1. Wissenschaftsgespräche Triesen 2019

Die «1. Wissenschaftsgespräche Triesen» fanden am Samstag, 14. September 2019, im Gemeindesaal Triesen (Dröschistrasse 4, 9495 Triesen) statt. 

Genmanipulation am Menschen mit neuen Genscheren: Tabubruch oder neue Chance

Hochkarätige und international anerkannte Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen folgen unserer Einladung nach Liechtenstein.

Programm

Begrüssung und Einleitung

Daniela Wellenzohn-ErneGemeindevorsteherin Triesen
Dr. sc. nat. Gert Risch, Präsident des Stiftungsrats der UFL
Prof. Dr. Thomas MeierWissenschaftlicher Leiter derWissenschaftsgespräche Triesen

Genmanipulation aktuell
Moderation: Prof. Dr. Thomas Meier

Prof. em. Dr. Hans-Jörg Rheinbergerehem. Direktor, Max-Planck Institut für Wissenschaftsgeschichte, Berlin
Thema: «Geschichte der Gentechnik»

Prof. Dr. Gerald SchwankETH Zürich
Thema: «Veränderung des Erbguts mit modernen Genscheren (Crispr/Cas9)»

Hanna WickWissenschaftsjournalistin
Thema: «Reaktion der Medien und der Gesellschaft»

Ethisch-gesellschaftliche Aspekte 
Moderation: Dr. Daniel GregorowiusDialog Ethik, Zürich

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Otfried HöffeEmeritus, Uni Tübingen, Philosophische Fakultät
Thema: «Ethisch- und Gesellschaftliche Aspekte der Genmanipulation am Menschen»

Podiumsdiskussion

Moderation: Dr. Daniel Gregorowius
Es diskutierten: Prof. Höffe, Prof. Rheinberger, Prof. Schwank, Frau Wick

Preisverleihung Jugendwettbewerb und Schlussworte

Apéro riche

Jump to content