Forschung an der UFL

Forschung und Wissenschaft sind entscheidende Treiber für die Entwicklung der Gesellschaft. Dabei garantiert die  Private Universität im Fürstentum Liechtenstein (UFL) für die freie Lehre und Forschung, die freie Meinungsäusserung und die Unabhängigkeit wissenschaftlicher Arbeit. Die Forschungstätigkeit an der UFL entspricht internationalen Standards und ihre Schwerpunkte sind sorgfältig gewählt.

Forschung an der UFL entsteht:

  • in den Dissertationsvorhaben der Studierenden
  • in den Instituten der UFL und
  • durch die Forschungsktivitäten von Affilierten (Angehörigen)

Forschung als Schwerpunkt - Festgelegt im Hochschulentwicklungsplan

Die  Private Universität im Fürstentum Liechtenstein (UFL) hat im Januar 2020 ihre Strategie für die kommenden Jahre im Hochschulentwicklungsplan 2025 festgelegt. Im Bereich der Forschung ist darin unter anderem der Aufbau von Forschungsinstituten vorgesehen. Mit dem Prorektorat wird eine Schlüsselposition besetzt werden, in welcher die Forschung an der UFL fakultätsübergreifend koordiniert wird.

Das Forschungsmagazin 160 im Quadrat

Ausgabe 2023: Themenschwerpunkt Internationalität

Die Private Universität im Fürstentum Liechtenstein (UFL) zeigt in der vierten Ausgabe einen Auszug der aktuellen Forschungsvorhaben und Forschungsergebnisse aus den Fakultäten. Von den elf publizierten Beiträgen sind vier innerhalb der Rechtswissenschaftlichen und sieben in der Medizinisch-Wissenschaftlichen Fakultät entstanden. Vier Doktorand:innen stellen ihre Promotionsvorhaben vor. (Rechtswissenschaften 2, Medizinischen Wissenschaft 2).

Hochschulverbund Liechstenstein.Internationalität.Wissenschaftsmagazin 160 zum Quadrat.2023. 

https://www.ufl.li/fileadmin/user_upload/04_Forschung/Forschungsmagazin160_2_2023.pdf

Zum Inhalt springen