Die Kongresse, Tagungen und Symposien der UFL

Die UFLversteht sich als moderne universitäre Bildungseinrichtung und sieht ihre Aufgabe in einer unabhängigen Lehre und Forschung. Die Institution trägt aktiv zur Bildungsvielfalt in Liechtenstein und zur Förderung des Bildungsstandortes Triesen bei, pflegt Kooperationen in Forschung und Lehre mit nationalen und internationalen Partnern und bietet eine Plattform für den akademischen Austausch unter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern.

KOLLOQUIA Triesen

Bei der «KOLLOQUIA Triesen» handelt es sich um eine öffentliche, interdisziplinäre Tagung zur Wissenschaftstheorie in den Sozialwissenschaften, die von 2022 an jährlich Ende November stattfindet. Zielgruppe der Tagung sind Vertreter:innen sämtlicher sozialwissenschaftlicher Disziplinen, insbesondere der Rechtswissenschaft, der Ökonomie, der Politologie, der Soziologie, der Geschichtswissenschaft und der Philosophie bzw. der allgemeinen Wissenschaftstheorie. Die Tagung soll dazu dienen, sowohl etablierten Expert:innen als auch jungen Wissenschaftler:innen die Möglichkeit zu bieten, ihre Arbeit und Ideen vorzustellen und mit einem Fachpublikum zu diskutieren.

Rechtsvergleichendes Symposium

Das erste Rechtsvergleichende Symposium an der Juristischen Fakultät der Privaten Universität im Fürstentum Liechtenstein (UFL) startete im Jahr 2022 als eine fortlaufende Veranstaltungsreihe und widmete sich in seiner ersten Auflage dem Thema «Kryptowerte als Herausforderung für Rechtsbefolgung und Rechtsdurchsetzung». 

Die Veranstaltungsreihe, die im Zweijahresrhythmus stattfinden soll, ist dabei als ein wissenschaftliches Symposium konzipiert, das sich einer Vielzahl rechtlicher Themen widmet, die eng mit einem ausgewählten Hauptthema verknüpft sind. Neben fachkundigen Impulsreferaten aus Wissenschaft und Praxis mit anschließenden Diskussionsrunden wird großen Wert auf die aktive Einbindung von Vertretern aus Wirtschaft, Regierung, Behörden und zivilgesellschaftlichen Organisationen gelegt. Vorrangiges Ziel des Rechtsvergleichenden Symposiums ist es, vertiefende Einblicke in mögliche Lösungsansätze und Forschungsperspektiven zu gewinnen.

Die zweite Ausgabe des Rechtsvergleichenden Symposiums ist für den 27. und 28. September 2024 geplant und wird sich dem in der heutigen Zeit äußerst relevanten Thema des «Umweltrechts» widmen.

Mehr

Kommende Veranstaltungen

  1. Prof. Dr. iur. Claudia Seitz, M.A. (King´s College London), Executive Master in Law and AI (BSC Brussels)
    Univ.-Prof. Dr. Tina Ehrke-Rabel
    Prof. Dr. iur. Gerhard Dannecker
    Freitag, 27. September 2024 09.00 Uhr bis Samstag, 28. September 2024 18.00 Uhr
  2. Freitag, 22. November 2024 09.16 Uhr bis Samstag, 23. November 2024 18.00 Uhr
Zum Inhalt springen