Aussenaufnahmen 2017 UFL

Portrait

Die Private Universität im Fürstentum Liechtenstein (UFL) positioniert sich als eine moderne universitäre Bildungseinrichtung, die auf die Prinzipien der Unabhängigkeit in Lehre und Forschung setzt. Unser Anspruch ist es, durch hochwertige Bildungsangebote und innovative Forschung einen massgeblichen Beitrag zur wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung zu leisten.

Mit unseren zwei Fakultäten – der Medizinisch-Wissenschaftlichen Fakultät und der Rechtswissenschaftlichen Fakultät – bieten wir ein breites Spektrum an Studienprogrammen an, die speziell darauf ausgelegt sind, berufsbegleitend absolviert zu werden. Diese flexible Struktur ermöglicht es unseren Studierenden, ihre akademische Ausbildung mit beruflichen Verpflichtungen zu vereinbaren und so ihre Karriereziele effektiv zu verfolgen.

Die (UFL) beherbergt drei anerkannte Forschungsinstitute: das Institut für Labormedizin, das Institut für translationale Medizin sowie das Institut für liechtensteinisches Recht und Rechtstheorie.

Als Universität, die sich der Exzellenz in allen Aspekten ihres Wirkens verpflichtet fühlt, laden wir Sie ein, Teil unserer lebendigen und inspirierenden Gemeinschaft zu werden. Entdecken Sie, wie die UFL Ihre akademischen Ambitionen unterstützen und Ihnen helfen kann, Ihr volles Potenzial zu entfalten.

Die UFL befähigt Menschen, sich in der Wissensgesellschaft zu bewähren. Dies ist ein permanenter, lebensbegleitender Zyklus. Die UFL bietet den Schlüssel, um das Tor in neue Wissens- und Erfahrungswelten aufzustossen. Es ist die Aufgabe der UFL, sich an der nachhaltigen Weiterentwicklung einer gleichberechtigten Gesellschaft aktiv zu beteiligen. 

Die UFL ist eine agile und unabhängige Universität im Fürstentum Liechtenstein. Unter dem Leitmotiv «Bildung ist lebensbegleitend!» erfüllt die UFL die Aufgabe, insbesondere berufstätige Menschen zu befähigen, wissenschaftlich zu arbeiten und gestaltend zu wirken. Die UFL beteiligt sich an der Wertebildung der Gesellschaft, indem sie einen selbstkritischen Diskurs führt und ihre Forschung an ethischen und gesellschaftlich relevanten Themen orientiert. Die UFL widmet den übergeordneten Leitthemen Diversität und Nachhaltigkeit besondere Aufmerksamkeit. Damit trägt sie als Bildungsinstitution zur förderlichen Entwicklung der Gesellschaft bei. Dafür entwickelt und prüft sie die notwendigen Konzepte.

Die Werte der Privaten Universität im Fürstentum Liechtenstein (UFL) spiegeln unsere Hingabe an lebens- und berufsbegleitende Bildung wider, indem wir Interessierten die Fähigkeiten zur selbstständigen wissenschaftlichen Arbeit vermitteln. Wir verpflichten uns der unabhängigen und freien Forschung und garantieren mit unserem Namen höchste Qualität in Lehre und Forschung. Unser Engagement für nachhaltige Entwicklung, besonders im Bereich Bildung und Wissenschaft, unterstreicht unseren Beitrag zu einer besseren Zukunft.

Als einzigartige Bildungseinrichtung in der Region und darüber hinaus erfüllen wir das klare Bedürfnis nach kontinuierlichem Lernen. Unsere Agilität und Unabhängigkeit treiben uns an, täglich in Lehre und Forschung zu innovieren und aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen aufzugreifen. Eine Kultur des gegenseitigen Verständnisses und der Diversität ist tief in unserem Selbstverständnis verankert.

Wir sind ein innovatives Team, das sich voll und ganz mit den Zielen und Aufgaben der UFL identifiziert und zu deren Verwirklichung beiträgt. Unsere Arbeit trägt zur Bildungsvielfalt in Liechtenstein und zur Aufwertung des Bildungsstandorts Triesen bei. Durch Pflege von Kooperationen in Forschung und Lehre mit nationalen und internationalen Partnern, die unsere Werte teilen, stärken wir unser Netzwerk. Wir bieten eine Plattform für akademischen Austausch und machen Wissenschaft und Forschung einem breiten Publikum zugänglich, was unseren Kernwerten von Offenheit und Gemeinschaftssinn entspricht

2020

Feierlichkeiten zum 20-jährigen Bestehen der Universität und Durchführung einer Raumerweiterung, um den steigenden Anforderungen der Studierenden und des Lehrpersonals gerecht zu werden.

2019Einführung von Weiterbildungsprogrammen, die darauf abzielen, die Fachkompetenzen der Absolventen weiter zu vertiefen und zu erweitern.

Seit 2017

Umstellung auf jährliche Starttermine für beide Doktoratsprogramme, um den wachsenden Bedarf an qualifizierten Fachkräften kontinuierlich zu decken.
2. April 2008Die Namensänderung wird offiziell genehmigt, und die Universität trägt fortan den Namen „Private Universität im Fürstentum Liechtenstein“.
2007Beginn des ersten Studiendurchgangs im Doktoratsstudium der Rechtswissenschaften, ebenfalls berufsbegleitend konzipiert, um eine flexible Studienstruktur zu bieten.
2005Start des ersten Studiendurchgangs im Doktoratsstudium der Medizinischen Wissenschaften, welches berufsbegleitend angeboten wird und den Studierenden ermöglicht, ihre akademische Ausbildung mit beruflichen Verpflichtungen zu vereinbaren.
August 2006Der Universitätsrat bringt einen Antrag auf Namensänderung bei der Regierung des Fürstentums Liechtenstein ein, um die neue Ausrichtung der Universität besser widerzuspiegeln.
Sommer 2004Die Universität erfährt eine grundlegende Neuausrichtung ihrer Lehr- und Forschungsschwerpunkte, wobei die bisherigen Fächer Psychologie und Philosophie durch Fachbereiche in den medizinisch-naturwissenschaftlichen und juristischen Disziplinen ersetzt werden.
4. April 2003Die staatliche Anerkennung der Universität wird durch die Regierung des Fürstentums Liechtenstein erteilt, basierend auf den Ergebnissen eines umfassenden Peer Reviews und der Anerkennung herausragender Pionierleistungen der Institution.
3. Oktober 2000Offizielle Eröffnung der Universität für Humanwissenschaften im Fürstentum Liechtenstein.
29. August 2000Die Universität erhält die offizielle Bewilligung zur Errichtung und Führung durch das Fürstentum Liechtenstein.

Zahlen und Fakten

(Zeitraum 2023)


Immatrikulation nach Wohnort

Anteil Frauen/Männer

Dr. scient. med.

davon 46 % Frauen

Anteil Frauen/Männer

Dr. iur.

davon 29.4 % Frauen

Das könnte Sie auch noch interessieren


Zum Inhalt springen