Entdecken Sie den UFL Alumniverein


Der Verein wurde von fünf ehemaligen Promovendi der UFL Private Universität im Fürstentum Liechtenstein gegründet. Mittlerweile feiern wir das vierte Jahr unseres Bestehens.

Hier können Sie sich gemeinsam über die Erfolge, Herausforderungen und Erfahrungen, die unsere Alumni erlebten haben austauschen. Entdecken Sie, wie unsere Absolventen in Ihren jeweiligen Fachgebieten neue Massstäbe und Standards gesetzt haben und Ihre erfolgreichen Forschungsansätze nun mit der Berufswelt verknüpfen– sei es in medizinischen Forschungsbereichen oder in den Rechtswissenschaften. Die UFL Alumniseite ist jedoch mehr als nur ein Schauplatz für Erfolge – sie ist ein lebendiges Berufsnetzwerk, das über den Campus hinausreicht. Hier finden Sie nicht nur berufliche Kontakte, sondern auch Freundschaften.

Wir als Verein verfolgen drei wesentliche Ziele:

Das Hauptziel des Alumnivereins der UFL ist es, disziplinübergreifend ein Netzwerk über Generationen von Absolventen und Lehrenden der UFL zu schaffen. Zu diesem Zweck möchte der Verein den Kontakt der Alumni zu ihren ehemaligen Kommilitoninnen und Kommilitonen, ihren Lehrenden wie auch zur UFL stärken und gezielt zum Austausch aller beitragen. Auch nach dem Abschluss sollen die „Ehemaligen“ der UFL die Möglichkeit haben, aktiv am Leben der Universität teilzunehmen, Kommilitoninnen und Kommilitonen in regelmässigen Veranstaltungen wiederzutreffen und das eigene Netzwerk stetig zu erweitern.

Der Alumniverein hat es sich darüber hinaus zum Ziel gesetzt, Forschung und Lehre mit eigenen Veranstaltungen, in Absprache mit der Universität, zu unterstützen und Forschung und Lehre mit der Praxis zu vernetzen.

 

Damit der Verein seine Ziele erreichen kann ist der Verein auf das Engagement seiner Mitglieder angewiesen. Ein Netzwerk lebt erst durch das Engagement seiner Mitglieder. Jeder kann dazu einen Beitrag leisten. So können zum Beispiel eigene Erfahrungen im Promotionsstudium mit den jetzigen Studierenden geteilt werden, die Mitglieder können sich gegenseitig bei der beruflichen Weiterentwicklung unterstützen und sich auch sehr gerne aktiv im Verein engagieren, zum Beispiel durch die Mithilfe bei der Organisation von Alumni-Veranstaltungen oder Konferenzen.

Wer wir sind...


Zurück zur Liste

Prof. Dr. Klaus Schliz

Präsident Absolvent der Medizinisch-Wissenschaftlichen Fakultät

Kontakt

1986 Ausbildung zum Krankenpfleger an der Krankenpflegeschule des Psychiatrische Landeskrankenhaus Weissenau (heute ZFP Weissenau) mit Praxiseinsatz an der Universität Ulm 1987. Staatsexamen und Zulassung zur Berufsausübung durch das Regierungspräsidium Tübingen 1989. Weiterbildung zum Rettungsassisten in Hamburg mit Staatsexamen 1996 und Zulassung zur Berufsausübung durch die Freie und Hansestadt Hamburg. 2000 Zulassung zur Berufsausübung in Österreich durch das Bundesministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales.

2002 Abitur am Kolping Abendgymnasium Ravensburg mit anschließendem Studium der Humanmedizin (Vorklinik) an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.

2008 Studium Pflegemanagement an der Hamburger Fernhochschule, Studienzentrum Mannheim, mit der Abschlussarbeit: Standardisierte Notrufabfrage – Das neue Qualitätskriterium? Telefongestützte Hilfeleistung zur Qualitätsverbesserung im Rettungsdienst und dem akademische Abschluss Diplom Pflegewirt.

2009 Ausbildung zum Algesiologischen Fachassistent (DGSS) und

2013 Studium der medizinischen Wissenschaften an der Privaten Universität im Fürstenum Liechstenstein, Triesen. Im selben Jahr Ausbildung zum Emergency Medical u. Fire Dispatcher mit anschließender Ausbildung 2014 zum Emergency Medical u. Fire Qualitymanager.

Promotion 2015 an der UFL, Fakultät für medizinischen Wissenschaften (Dekan: Prof. Dr. med. Dr. h.c. Heinz Drexel) zum Dr. scient. med. mit dem Thema: "Rettungsleitstelle als Lebensretter? Schulung und Softwareunterstützung erhöhen die Telefonreanimationsbereitschaft im Rahmen des Dispatch Life Support" mit summa cum laude (Doktorvater: Prof. Dr. Klaus Ellinger; Oberschwabenklinik, Chefarzt der Abteilung für Anästhesie, Intensivmedizin und Schmerztherapie, Ravensburg).

Seit 2015 Multiplikator des Beauftragten der Bundesregierung für die Pflege zum Thema "Entbürokratisierung in der Pflege - Das Strukturmodell"

2016 Weiterbildung zum Medical Instructor der International Academies of Emergency Dispatch (IAED)

Seit 2019 Doktorand (Dr. phil.) an der UMIT Universität Hall/Tirol zum Forschungsthema "Lebensqualität und Pflegebedürftigkeit im ambulanten Setting" (Betreuerin: Priv.-Doz. Dr. Daniela Deufert)
2021 Berufung zum Professor für Pflegemanagement an der Internationalen Hochschule (IU) Campus Ulm 

Jetzt Mitglied werden!


Treten Sie ein, lassen Sie sich inspirieren und werden Sie Teil einer Geschichte, die von unseren Alumni geschrieben wird. Werden Sie Teil der UFL-Alumni-Familie und gestalten Sie gemeinsam mit uns die Zukunft!"

Registrierung

Das könnte Sie auch noch interessieren


Zum Inhalt springen