Fortbildungsangebote für die Hospiz- und Palliativversorgung in Liechtenstein und der Region in Kooperation mit dem Palliativ-Netz Liechtenstein

Fortbildungsseminar Palliativ-Netz Liechtenstein 2023

Brückenschlag zwischen allgemeiner und spezialisierter Palliative Care durch regionale und multidisziplinäre Zusammenarbeit

Datum

16. März 2023
Dauer1 Tag            |              Zeit        09:00 – 17:00 Uhr
Ort

Gemeindesaal Triesen (FL)

UFL, Spoerry Triesen (FL)

Credits

Palliative.ch: 6 Fortbildungs-Credit

Liechtensteinischen Ärztekammer (LAEK): 6 Credits, fachspezifisch für (Allgemeine) Innere Medizin

Inhalt

In Fachvorträgen und Workshops werden neueste Erkenntnisse und Praxiserfahrungen aus dem Bereich der Palliativversorgung vermittelt und die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Akteuren thematisiert. Im Zentrum stehen der Erfahrungsaustausch und die nachhaltige Vernetzung zwischen den Teilnehmenden.

Leitung

Dr. med. Raoul Pinter, Ärztlicher Leiter Palliative Care, SR RWS

Dr. med. Julia Maierhofer, Hausärztin / Fachärztin für Innere Medizin & Hämatoonkologie, Schaan / Vize-Präsidentin Palliativ-Netz Liechtenstein

Vortragende

Dr. med. Raoul Pinter, Ärztlicher Leiter Palliative Care, SR RWS

Dr. med. Cristian Camartin, Leitender Arzt Palliative Care, Spital Chur

Doris Büchel , Autorin und Anwenderin WzT, Pflege & Hospiz im Werdenberg

Michael Rogner, Leitung Pflegeentwicklung, Liechtensteinische Alters- und Krankenhilfe (LAK)

Elisabeth Sommerauer, Pflegeentwicklung / Fachexpertin Palliative Care, CAS Palliative Care, Liechtensteinische Alters- und Krankenhilfe (LAK)

PD Dr. med. Stefan Diem, Leitender Arzt Onkologie Zentrum, Spital Grabs

Dr. med. Patrick Clemens, Stv. Chefarzt Radio-Onkologie , LKH Feldkirch

Workshops

Julia Herkert , Psychoonkologin & Musiktherapeutin

Institution: Psychiatrie St. Gallen, Palliativstation Spital Altstätten

Thema: Klangentspannung / Eigene Existenz

 

Dr. med. Birgit Schwenk, Chefärztin Departement Akutgeriatrie

Institution: SR RWS

Thema: Schmerztherapie im Alter

 

Claus Maier & Stefan Sperr, Leitung Pflege

Institution: Pflege & Hospiz im Werdenberg

Thema: Fallvorstellung

 

Doris Büchel

Autorin und Anwenderin WzT

Institution: Pflege & Hospiz im Werdenberg

Thema: Würdezentrierte Therapie

 

Dr. med. Patrick Clemens, Stv. Chefarzt Radio-Onkologie

Institution: LKH Feldkirch

Thema: Fallvorstellung

 

Dr. med. Markus Schettle, Oberarzt, Klinik für Radio-Onkologie | Kompetenzzentrum Palliative Care | Interdisziplinäres Zentrum für Hochpräzisions-Radiotherapie

Institution: UniversitätsSpital Zürich (USZ)

Thema: Fallvorstellung

 

Dr. med. Daniel Büche, Stv. Chefarzt DIM

Institution: Klinik Gais

Thema: Fallvorstellung

 

Karin Sieber & Petra Hefel, Dipl. Pflegefachfrau

Institution: Familienhilfe Liechtenstein e.V.

Thema: allgemeine Palliative Care in der häuslichen Betreuung und Pflege

Vergangene Veranstaltungen:

Fortbildungstag zur Berücksichtigung von spirituellen Aspekten in der Gesundheitsversorgung

20. September 2021, 8:30 – 16:30 Uhr
Unter der Leitung von Pascal Mösli und Renata Aebi 

Der vierdimensionale Ansatz der Palliative Care geht von der Bedeutsamkeit der spirituellen Dimension für die Krankheits- und Sterbeprozesse wie auch für die Lebensqualität der Betroffenen aus. «Spiritual Care» wird von daher als interprofessionelle Aufgabe verstanden, die spirituelle Dimension in die Gesundheitsversorgung einzubeziehen.

Zielsetzungen

  • Sensibilisierung, wie Spiritualität Krankheits-, Heilungs- und Sterbeprozesse von Patient/innen und Bewohnenden sowie das professionelle Handeln von Gesundheitsfachleuten beeinflusst
  • Auseinandersetzung mit persönlichen Zugängen und Verständnissen von Spiritualität
  • Einführung in das interprofessionelle Konzept der Spiritual Care, in die Rollen und Aufgaben der verschiedenen Berufsgruppen
  • Kennenlernen von praktischen Arbeitsinstrumenten
  • Einführung in den Stand der Forschung zur Wirksamkeit von Spiritualität und von Spiritual Care

Arbeitsweisen und Methodik

Referate, Interaktive Grossgruppenarbeit, Arbeit mit Praxisbeispielen, Filmsequenzen

Zielgruppe                  

Professionell Tätige in der Palliative Care: Ärzt/innen, Pflegende, Verantwortungsträger in Gesundheitsinstitutionen etc.

Pascal Mösli lebt in Bern. Er ist Theologe mit Zusatzausbildungen in Psychologie und Supervision. Er war 6 Jahre Co-Leiter der Seelsorge am Inselspital in Bern und arbeitete in verschiedenen Einrichtungen des Gesundheitswesens. Heute ist er tätig als Verantwortlicher für Palliative Care und Spezialseelsorge der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn, er ist Mitglied des Forschungsteams Spiritual Care in Zürich und ist freiberuflicher Dozent, Projektleiter und Publizist im Bereich Spiritual Care. Gemeinsam mit Renata Aebi initiierte er die Entwicklung des „Indikationen-Set für Spiritual Care und Seelsorge“.
Kontakt: contactpascalmoeslich  www.spiritualcare-interprofessionell.ch 

Renata Aebi lebt in Sargans. Sie ist Theologin mit Zusatzausbildung in Spezialseelsorge und Spiritual Care. Über viele Jahre war sie in verschiedenen Pflegeinstitutionen als Seelsorgerin tätig, Zurzeit arbeitet sie als Spitalseelsorgerin am Kantonsspital Graubünden in Chur. Seit mehreren Jahren engagiert sie sich in verschiedenen kirchlichen Beauftragungen für Seelsorge in Palliative Care und für die Integration von Spiritual Care in Gesundheitsinstitutionen. Fachbeiträge an Tagungen und Kongressen. Gemeinsam mit Pascal Mösli initiierte sie die Entwicklung des „Indikationen-Set für Spiritual Care und Seelsorge“.
Kontakt: aebirenatagmailcom  www.spiritualcare-interprofessionell.ch  

Zum Inhalt springen