Aussenaufnahmen 2017 UFL

Zurück zur Liste

Prof. Dr. med. Barbara Ballmer-Weber


Barbara Ballmer-Weber ist Titularprofessorin für Allergologie und Dermatologie an der Medizinischen Fakultät, Universität Zürich, sie war Co-Leiterin der die Allergologie des Universitätsspitals Zürich, war von 2015-2017 Chefärztin Allergologie am Kantonsspital Luzern und arbeitet seit 2018 als Chefärztin Allergologie am Kantonsspital St. Gallen. Sie publizierte über 150 Arbeiten hauptsächlich auf dem Gebiet der Nahrungsmittelallergie. Sie war Präsidentin der Food Allergy Interest Group der Europäischen Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie EAACI Sie unterhält eine rege nationale und internationale Vortragstätigkeit und ist aktiv in der Lehre tätig. Ihr spezielles wissenschaftliches Interesse gilt der Nahrungsmittelallergie. Sie war Projektpartnerin in fünf EU-Projekten zur Nahrungsmittelallergie. Ihr Forschungsfokus gehört der molekularen Allergologie einschliesslich der komponenten-spezifischen Diagnostik, Risikobewertung, Bestimmung der minimalen Allergie auslösenden Nahrungsmittelmenge, Untersuchung des Matrixeffektes und Erfassung der Allergenität von neuen Nahrungsmitteln.

Zum Vortrag

Nahrungsmittelallergie: von lokalen oralen Beschwerden bis zum anaphylaktischen Schock:

Die Nahrungsmittelallergie ist häufig. Ca 4-8% der Kinder und Erwachsenen sind betroffen. Sie kann primär entstehen oder auch Folge einer Kreuzreaktion gegen inhalative Allergene, v.a. Pollen, sein. Ein Nahrungsmittelallergiker kann IgE-Antikörper gegen ein einziges Allergen, aber auch gegen multiple Allergene eines Lebensmittels entwickeln. Der Schweregrad der Reaktion hängt u.a. davon ab, welche Allergene ein Patient erkennt, aber auch von der eingenommenen Dosis, der Verarbeitung des Lebensmittels und weiteren Faktoren, welche mitbestimmt, ob ein Patient nur leichtgradige orale Beschwerden entwickelt oder sogar eine schwere lebensbedrohliche Allergie. Im Rahmen dieses Referates werden die häufigsten Auslöser, Abklärungen und Therapieoptionen beleuchtet.

Zum Inhalt springen