Zurück zur Übersicht

Buchpräsentation: «Der Zugang zu den liechtensteinischen Bürgergemeinden von 1842 bis heute»

Wann:
Mittwoch, 26. Juni 2024 18.30 bis 21.00 Uhr
Wer: Dr. Martin Vogt
Wo:
UFL, Spoerry Triesen, Hörsaal 2, Dorfstr. 24, 9495  Triesen  Liechtenstein

 


Zur Publikation

Besteht neben der politischen Gemeinde eine als Personalkörperschaft ausgestaltete Bürgergemeinde, verfolgt dieser Gemeindedualismus mitunter den Zweck, den Zugang zu Leistungen der Gemeinde auf einen bestimmten Berechtigtenkreis einzuschränken. In der vorliegenden Publikation wird untersucht, wie durch eine Bürgergemeinde der Kreis der am sogenannten Bürgervermögen Berechtigten limitiert wurde, welche Probleme daraus resultierten und wie sich die aktuelle Rechtslage hinsichtlich des Zugangs zu den bestehenden Bürgergemeinden in Liechtenstein darstellt. Dabei wird neben einer kritischen Betrachtung der aktuellen Rechtslage auch der Frage nachgegangen, welche Bedeutung das EWR-Recht bei der Regelung des Zugangs zu den Bürgergemeinden hat.

Zum Programm

Prof. Dr. Jens Eisfeld, Dekan der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der UFL – Begrüssung
Dr. Emanuel Schädler, Verlagsleiter VLAG – Zur Publikation
Dr. Martin Vogt, Autor – Referat

Im Anschluss wird ein Apéro riche offeriert.

Anmeldung erforderlich bis 20. Juni 2024  infoverlag-lagli

Der Verlag der Liechtenstenischen Akademischen Gesellschaft hat in seiner Schriftenreihe «Liechtenstein – Politische Schriften» bisher 63 Bücher zu verschiedenen Themen aus den Bereichen Politik, Recht, Wirtschaft und Raumordnung herausgegeben. Die Reihe «Kleine Schriften», in der u.a. bemerkenswerte Vorträge veröffentlicht werden, umfasst aktuell 56 Hefte. 

www.verlag-lag.li

Zurück zur Übersicht
Zum Inhalt springen